Tangerine Dream live in Köln

Hallo TD-Freunde,

gestern Abend was es nach langer Zeit mal wieder, dass ich TD live erleben durfte.
Das Ganze unter dem Motto „Phaedra Farwell World Tour“ als Abschiedstournee, mit Station eben unter anderem in Köln. Musikalisch wurde jedem TD Fan etwas geboten, von der „GTA V“, über die „Sorcerer 2014“, aber auch von den alten Alben wie „Logos“, „Poland“, „Hyperborea“ wurden Stücke auf Punkt genau gespielt. TD in Perfektion, sauberer Klang, wie auf den Alben.

IMG_20140601_215813093
Doch genau da steht man dann auch. Es klingt wie auf den Alben ! Keine Überleitungen in den Stücken, welche auf Punkt und Abwinken von Edgar endeten, wenig Variationen, sauber runter gespielt.
Wie ein Freund auf Facebook schrieb. „Es ist was es ist.“
Edgar Froese jedoch live zu erleben, trotz seiner (leider) mittlerweile, körperlichen Einschränkungen ist nach wie vor ein Erlebnis. Das Gesamtkunstwerk Tangerine Dream mit all seinen Bandmitgliedern ist bewundernswert. Iris Camaa, die Powerpercussionistin, Linda Spa mit Saxophon usw., Thorsten Quaetschning  (welcher bei „Love on an Railtrain“ die Basemelodie live spielte !!!) und auch  Hoshiko Yamane an Geige und Cello, einsame Klasse.
Die Sounds passten wirkliche Klasse zu den „Sorcerer“ Stücken.

Iris tanzte dann mit Federkleid, zur Eröffnung nach der 20 minütigen Pause, zu dem neuen Stück „Josephine The Mouse Singer“. Auch hier akustisch wie auch optisch perfekt abgestimmt.

IMG_20140601_213454126

Ich muss im Großen und Ganzen sagen: Es hat sich gelohnt.
Am liebest würde ich heute, in dem wohl leider sehr leerem Saal in Köln, das Ganze noch einmal erleben wollen. Einfach, weil es für mich, wie auch für viele andere Fans, das letzte Mal sein wird, diese Band live zu erleben.

Bis dahin

Torsten „Ruckus“ Möller

Schreibe einen Kommentar